Bild nicht gefunden.

Inbetriebnahme/Formblätter

Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Hinweise und Formblätter für Anlagen, die Strom nach dem Erneuerbare- Energien- Gesetz (EEG) in das Verteilnetz einspeisen:

Um den geplanten Anschluss Ihrer EEG- Anlage an das Verteilnetz zu prüfen (Netzverträglichkeitsprüfung), reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • Anmeldung zum Anschluss an des Niederspannungsnetz
  • Datenblatt EEG- Anlagen
  • Lageplan, aus dem Bezeichnung, Grundstücksgrenzen und Aufstellungsort der Anlage erkennbar ist
  • Beschreibung der Schutzeinrichtung mit den genauen Angaben über Art, Fabrikat, Schaltung und Funktion sowie ggf. eine entsprechende Konformitätserklärung
  • Übersichtsschaltplan der gesamten elektrischen Anlage mit Daten der eingesetzten Betriebsmittel


Bitte beachten Sie unsere gesonderten technischen Anschlussbedingungen für EEG- Anlagen:


Netzverträglichkeitsprüfung
Nach Eingang der vollständigen Unterlagen prüfen wir, wie ein Netzanschluss erstellt werden kann und beraten Sie hierzu gern. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Anschließend unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Nach Rücksendung der Angebotsannahme, erhalten Sie von uns die Freigabe zur Errichtung Ihrer Eigenerzeugungsanlage.


Inbetriebnahme
Nach der vollständigen Fertigstellung der elektrischen Anlage übersenden Sie bzw. Ihr Installateur eine Fertigstellungsanzeige an uns.

Die Inbetriebnahme der Anlage erfolgt erst nach Eingang der Fertigstellungsanzeige und nach Terminabsprache. Die Prüfung der elektrischen Anlage erfolgt gemäß den Technischen Anschlussbedingungen, insbesondere der BDEW-Richtlinie „Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“. Wenn Sie keinen eigenen Messstellenbetreiber mit dem Einbau eines Zählers beauftragen, erfolgt der Zählereinbau durch uns.


Die Inbetriebsetzung der EEG-Anlage ist der Bundesnetzagentur anzuzeigen.

Für die Einspeisung des erzeugten Stroms senden wir Ihnen den nachfolgenden Einspeisevertrag zu, den Sie uns unterzeichnet wieder zurückschicken. Dieser enthält die wesentlichen kaufmännischen und technischen Anforderungen gemäß den gesetzlichen Grundlagen.