Bild nicht gefunden.

Anschlussbedingungen

Sie planen eine Anlage zur Erzeugung von elektrischem Strom zu errichten und diese an unser Verteilungsnetz anzuschließen? Dabei kann die Anlage bzw. der erzeugte Strom in den Anwendungsbereich unterschiedlicher Gesetzlicher Regelungen fallen.

Hierbei sind zu unterscheiden:
Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt unter anderem den Anschluss von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien und Grubengas sowie die Abnahme und Vergütung durch die Netzbetreiber sowie den bundesweiten Ausgleich. Zu den regenerativen Energien zählen Wasser-, Wind- und solare Strahlungsenergie, Geothermie, Deponie- und Klärgas sowie Biomasse.

Um eine bundeseinheitliche Verfahrensweise hinsichtlich der Abwicklung und Umsetzung des Gesetzes - auch unter Einbeziehung der amtlichen Materialien - sicherzustellen, hat der Verband der Netzbetreiber (VDN) eine Verfahrensbeschreibung herausgegeben.

Verfahrensbeschreibung EEG

Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)

Verfahrensbeschreibung KWKG

Kraft-Wärme-Koppelungs Gesetz (KWKG)

TAB-2012-Mitteldeutschland BDEW

Datenblatt Speichersystem Niederspannung des BDEW

Erläuterungen zum Datenblatt Speichersystem Niederspannung des BDEW

Richtlinie Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz

Richtlinie für den Anschluss und Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz